Am 25. Oktober jährte sich der Todestag meiner Mutter zum siebten Mal. Ich habe in diesen Tagen oft an sie gedacht und an ihren Abschied von der Erde. Intensive Gefühle und eine enge Folge von Begegnungen begleiteten ihr Sterben. Obwohl viele Tränen flossen und wir alle wussten, dass ihr Leben unweigerlich dabei war, auf den Tod zuzugehen, bin ich sehr dankbar dafür, ihr Sterben miterlebt haben zu dürfen.

Ich habe von meiner Mutter selbst in ihrer letzten Lebenswoche noch etwas gelernt – nämlich wie es gelingen kann, auf grandiose Weise aus dem Leben zu scheiden. Trotz Krankheit selbstbestimmt bis zum Schluss. Davor ziehe ich meinen Hut.

Mein Verhältnis zu meiner Mutter war nicht immer frei von Spannungen. Gerade in Zeiten der Pubertät habe ich viel mit ihr gestritten. Aber ich weiß, dass ich ihr jede Menge zu verdanken habe. Sie hat mir viel beigebracht über den Umgang mit Menschen. Ihre kluge Art, das Leben zu analysieren und erfassen zu können, worum es wirklich geht, hat mir imponiert. Und ich finde es heute noch schade, dass sie nicht mehr aus ihrem Leben machen konnte.

Meine Mutter hatte als eine der wenigen jungen Frauen damals ihr Abitur abgelegt und hätte das Zeug dazu gehabt zu studieren. Aber das war zu der Zeit undenkbar. Sie hätte als Frau eines Pastors, der mein Vater war, nicht einmal berufstätig sein dürfen geschweige denn als Studierte einem hoch dotierten Job nachgehen. Unfassbar, mich schüttelt’s heute noch, wenn ich das schreibe. Ich hätte ihr von Herzen gegönnt, so viel mehr aus ihren Talenten machen zu können.

Eine kleine Ehrung lasse ich ihr in diesem Jahr posthum zuteil werden, weil ich an ihrem siebten Todestag ein Video herausgebracht habe. Wenn du magst, schau es dir gerne an. Ich schenke es dir sogar, wenn du es haben möchtest. Schreib mir einfach eine WhatsApp-Nachricht (oder auch Signal-Nachricht) an: 0174-6660333, dann schicke ich dir das Video zu. So kannst du es für dich selber verwenden oder an Menschen weiterleiten, von denen du meinst, dass es ihnen gefallen würde.

Ich wünsche dir von Herzen eine erinnerungsreiche Mutter-Gedenk-Woche von Mittwoch zu Mittwoch,

deine Katharina

Zitat der Woche: „Immer, wenn wir von dir sprechen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Herzen. Sie halten dich umfangen, so als wärst du nie gegangen.“ (Unbekannt)